Kaltgepresst

Unter „kaltgepresst“ wird im Allgemeinen ein qualitativ hochwertiges, der Gesundheit zuträgliches Öl verstanden. Als kaltgepresst gelten Öle, die nicht über 60°C erhitzt werden. Bei der Herstellung von Kürbiskernöl wird der Kernbrei – auch „Ölkuchen“ genannt – zwischen 58°C bis 60°C erhitzt.
Das ist notwendig, damit der arttypische Geschmack und das unverwechselbare Aroma in das Öl gelangen können. Kaltgepresstes Kürbiskernöl hat die arttypische grüne Farbe.

Grundsätzlich gilt, je niedriger die Temperatur, desto geringer die Ölausbeute  und desto hochwertiger das gewonnene Öl.

Der Geruch steirischen Kernöls wird als intensiv nussig, krautig, röstig und mild würzig beschrieben.  Geschmacklich ist Kürbiskernöl nussartig, hocharomatisch und mit intensivem Eigengeschmack.